COVID-19

Auch an uns als Pfadfindern geht die COVID-19-Pandemie nicht ganz ungestreift vorbei, obwohl wir uns ja üblicherweise draußen aufhalten und das Risiko dort natürlich geringer ist.

Auf dieser Seite haben wir für Euch mal alle aktuell zu beachtenden Regeln für unseren Umgang mit der Pandemie zusammengefasst. Als oberste Regel gilt jedoch immer: den gesunden Menschenverstand einschalten. Wir wollen nichts übertreiben, die Gefahr aber auch nicht verharmlosen.

AHA-Regeln
Die AHA-Regeln (Abstand halten, Hand-, Husten und Nies-Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen) gelten natürlich auch bei uns mit.

Mit der AHA+A-Formel gegen Corona

Abstandsgebot
Grundsätzlich sollte wo immer möglich der Abstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Teilnehmern unserer Treffen und Aktionen eingehalten werden. Natürlich ist das nicht immer möglich (z.B. beim Spielen, beim gemeinsamen Arbeiten etc.) Wo der Kontakt nicht dauerhaft enger ist (z.B. beim Spielen) braucht die Maske nicht getragen zu werden. Beim gemeinsamen Arbeiten auf engem Raum dagegen sollten Mund und Nase bedeckt sein.

Schild/Hinweistafel 60x40 cm „Bitte 1,5 m Abstand halten!“ - mit Männchen |  superhelden123


Begrüßungen mit Handschlag oder Umarmung sind leider nicht erlaubt. Wir empfehlen stattdessen den Pfadfindergruß (rechte Hand erhoben, Daumen über kleinem Finger) zu verwenden.

Pfadfinder - DPSG Plankstadt

Beim Appell am Anfang des Stammtreffs zum Beispiel stellen wir uns im Kreis so auf, dass jeder mit ausgebreiteten Armen höchstens die Fingerspitzen seiner beiden Nachbarn berühren kann.

So verwenden Sie Stoff-Masken richtig - hamburg.de

Insbesondere beim Singen muss der Abstand beachtet werden. Sollten wir feststellen, dass es hier zur Missachtung der Regeln kommt, muss hierbei von allen Anwesenden eine Maske getragen werden.

Hygiene
Beim Betreten des Veranstaltungsgeländes (üblicherweise unsere Rangerwiese) sind verpflichtend die Hände zu desinfizieren. Wir stellen dazu Desinfektionsmittel zur Verfügung. Wer stattdessen lieber einen Sanitizer auf Tensidbasis benutzt, sollte diesen bitte selbst mitbringen.

Händedesinfektion - Weita AG

Spiel- und Arbeitsgeräte die im Rahmen unseres Programmes verwendet werden, versuchen wir dort wo es sinnvoll ist vor und nach Gebrauch zu desinfizieren.
Auf den gemeinsamen Gebrauch unseres Horns (zum Beispiel beim Lied „Hornruf“) verzichten wir vorerst. Das Hornsignal zu Beginn des Stammtreffs darf nur von einer einzelnen vorher festgelegten Person gegeben werden.

Um die gemeinsame Verwendung von Geschirr und Besteck zu vermeiden sollte jeder Teilnehmer, wie auch auf unseren Camps, seinen eigenen Geschirrbeutel mitbringen. Dies gewährleistet auch, dass hinterher warm gespült werden kann – nämlich bei Euch zuhause.

Light My Fire Mealkit Bio - Geschirr-Set online kaufen | Berg-freunde.ch

Alltagsmaske
Teilnehmer, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, sind verpflichtet dauerhaft den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Teilnehmern einzuhalten. Von Aktivitäten, bei denen dies nicht sichergestellt werden kann, sind sie leider ausgeschlossen. Für Teilnehmer, die ihre Maske vergessen haben, halten wir gegen Gebühr Masken bereit. Eine Teilnahme an unseren Treffen ohne Maske ist nur mit Attest möglich.


Auf Einwegmasken wollen wir bewusst verzichten. Wir empfehlen wiederverwendbare mindestens zweilagige Stoffmasken oder doppelt gelegte Schlauchtücher (gerne auch mit Royal Rangers Aufdruck). Masken mit Ausatemventil sowie gestrickte oder gehäkelte Schals bieten keinen Schutz und reichen daher nicht aus.

logo!: Mundschutz tragen - ja oder nein? - ZDFtivi

Übernachtungen
Für Übernachtungen gelten einige wenige zusätzliche Regeln:
Bei Übernachtungen im Zelt müssen die Teilnehmer auf so viele Zelte wie möglich verteilt werden (idealerweise jeder im eigenen Zelt). Biwaks sind Zelten wegen der besseren Durchlüftung vorzuziehen.
Bei Übernachtung in geschlossenen Räumen ist für dauerhafte Lüftung des Raumes zu sorgen.
Bei mehreren Teilnehmern im Zelt oder Raum ist dafür zu sorgen, dass der Mindestabstand von 1,50 m zwischen den einzelnen Schlafstellen eingehalten wird. Die Schlafstellen sind dann nach Möglichkeit so einzurichten, dass die Teilnehmer mit dem Kopf auf der Fußseite ihrer Nachbarn liegen.

Teilnahmeverbot
Personen, die innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt mit positiv Getesteten hatten dürfen an unseren Treffen zum Schutz der anderen Teilnehmer nicht teilnehmen. Bei Teilnehmern, die von ihren Eltern persönlich zum Treffen gebracht werden, gehen wir davon aus, dass dies damit bestätigt ist. Teilnehmer, die selbst oder mit anderen Familien zum Treffen kommen benötigen dazu den Registrierzettel mit der schriftlichen Bestätigung.

Bei Symptomen von Grippe- oder Atemwegsinfektionen müsst ihr leider zum Schutz der anderen Teilnehmer ebenfalls zuhause bleiben. Um entscheiden zu können, wann das zutrifft und wann ihr kommen könnt, hat das Land Baden-Württemberg für Schulen und Kindergärten einen Leitfaden erstellt, dem wir uns ebenfalls anschließen.

Eltern, Geschwister und andere Besucher
Die oben genannten Auflagen gelten für ALLE Besucher unserer Veranstaltungsorte. Deshalb empfehlen wir beim Abliefern und Abholen von Teilnehmern allen Eltern und Geschwistern im Fahrzeug sitzen zu bleiben.

Dokumentation der Anwesenden
Die bei unseren Veranstaltungen anwesenden Personen werden von uns schriftlich dokumentiert. Bei Mitgliedern wird nur der Name erfasst. Von Gästen benötigen wir darüber hinaus mindestens eine Telefonnummer, idealerweise auch eine Adresse. Die Anwesenheitsdaten werden mindestens 4 Wochen aufbewahrt um notfalls Infektionsketten nachvollziehen zu können.